Schlagwort-Archiv: Selbstfindung

Mai 04

Sonntag, 3. April: T -15 Tage ("Viertel vor Sieben")

Doch, jetzt spür ich allmählich Aufregung. Der letzte ruhige Sonntag zu Hause, vor dem Termin. Schon wieder sowas “Letztes”. Ich hab die letzten Wochen versucht, in der OP etwas Fälliges, Selbstverständliches zu sehen. Was wird sich schon groß ändern? Niemand sieht mir in die Hose, Valérie bleibt Valérie. Aber ich teile mein Leben bereits in …

Weiterlesen »

Mai 03

Samstag, 2. Mai: T -16 Tage ("Die weisse Massai")

Ich hab mir am Abend dieses sonnigen, ruhigen, absolut durchschnittlichen Samstags den Spielfilm “Die weisse Massai” angesehen. Die Geschichte einer Schweizerin, die sich im Kenia-Urlaub in einen Massaikrieger verliebt und in eine afrikanische Lehmhütte zieht hat mich so erschüttert, dass ich in der folgenden Nacht davon geträumt habe. Die aus Sicht einer Mitteleuropäerin primitiven Lebensumstände …

Weiterlesen »

Apr 29

Dienstag, 28. April: T -20 Tage (Letzte Tankstelle vor der Grenze)

Meine letzte Sitzung mit meiner Psychotherapeutin (vor der OP) hatte etwas von einem Halt an der letzten Tankstelle vor der Grenze. Noch einmal auf vertrautem Boden anhalten, in diesem braunen Ledersessel, in dem ich die letzten anderthalb Jahre gelitten habe, nervös, aufgeregt, ängstlich, hoffend und enttäuscht, ich habe darin regelmässig alle paar Wochen vor Verzweiflung …

Weiterlesen »

Apr 25

Freitag, 23. April: T -24 Tage (Blitzdings und Wehmut)

Die Blitzerei war überfällig. Sechs Wochen seit der letzten Lichtepilation war wieder tägliches Rasieren angesagt. Auf den Wangen mit den vielen hellen Haarresten war das zu erwarten, aber auch auf der Oberlippe zeigten sich feine dunkle Haare und ein erkennbarer Bartschatten. Kein Vergleich zum letzten Spätsommer, als ich die Wahl hatte, in der Damentoilette als …

Weiterlesen »

Apr 18

Freitag, 17. April: T -31 Tage (no news, good news)

Jeden Tag das Selbe: gegen zehn Uhr morgens kommt die Post, und die bringt selten gute Nachrichten für mich. So selten, dass mein Blutdruck regelmäßig um 20 sinkt, wenn die nette Briefträgerin durch ist und nichts für mich dagelassen hat. Dann habe ich auch keine Mahnungen oder Schlimmeres bekommen, von Absagen auf meine Bewerbungen ganz …

Weiterlesen »

Apr 15

Dienstag, 14. April: T -34 Tage (Die Sexprobleme der Zuhörtante…)

Ich hab mich durchgerungen und einen Termin beim Urologen gemacht. Eine keine Entzündung nur, aber mitten in der Baustelle der anstehenden Umbaumassnahmen ist die dringend behandlungsbdürftig. Es wird höchste Zeit. Am Abend hatte ich ein langes Telefonat mit einer TS-Freundin. Ich hatte ihr vor einigen Tagen schon ein wenig auf ihren Weg geholfen, aber heute …

Weiterlesen »

Mrz 29

Samstag, 28. März: T -51 Tage

Mit meiner Stimmtherapeutin bin ich nach Aachen zu einer Fortbildung für Logopäden gefahren. Thema: Stimmanpassung bei MzF-Transsexuellen – und ich war eins der “Demonstrationsobjekte”. Als Dozent war Michael Heptner eingeladen, der nicht nur so etwas wie der Guru der Stimmtrainer zu sein scheint, sondern auch beachtliche Erfahrung auf diesem offenbar immer noch recht exotischen Tätigkeitsfeld …

Weiterlesen »

Mrz 26

Mittwoch, 25. März: T -54 Tage

Keine acht Wochen mehr, ein vollgepackter Terminkalender bis mindestens nächsten Mittwoch, und ein seltsam subjektives Zeitgefühl. Ostern steht schon vor der Tür, und spätestens danach werde ich mir Gedanken machen müssen, was ich alles für die Klinik brauche. Der Termin scheint mir deutlich näher gerückt, und vielleicht verschleißt sich auch meine Ungeduld schneller, als ich …

Weiterlesen »

Mrz 24

Montag, 23. März: T -56 Tage

Meine Gedanken sind bei Steffi. Die ist in den nächsten Stunden mit ihrer OP dran, und ich bin wohl ganz schön neidisch. Dabei gönn ich es ihr. Aber ich kann’s nun mal nicht ändern: so sehr ich mich für sie freue, es beschäftigt mich. Meine Logopädie hat mir heute einen Mordsspaß gemacht. Mit einer gültigen …

Weiterlesen »

Mrz 19

Mittwoch, 18. März: T -61 Tage

Die Trauer um Harry lässt nach. Ich bin einfach dankbar, dass ich ihn zehn Jahre zum Freund haben durfte. Aber seine Konzerte werden mir fehlen, besonders seine Festivals auf Burg Satzvey. Bei einer solchen Veranstaltung im August 2007 war ich zum ersten Mal zusammen mit der Familie als Valérie in der Öffentlichkeit. Ich war aufgeregt, …

Weiterlesen »

» Neuere Beiträge