Schlagwort-Archiv: Job

Apr 21

Montag, 20. April: T – 28 Tage

Wirklich nichts! Ehrlich? Kommt davon, wenn man glaubt, so ein Tagebuch rückblickend schreiben zu können. So bewegungslos wars gestern nämlich gar nicht. Mein Vertrag mit dem Rautenberg-Verlag ist raus. Danach musste ich mit mir ringen, einen Presseausweis zu beantragen. Ich hab den Antrag beim Deutschen Fachjournalisten Verband am Ende dann doch fertig gemacht. Allein schon …

Weiterlesen »

Apr 18

Freitag, 17. April: T -31 Tage (no news, good news)

Jeden Tag das Selbe: gegen zehn Uhr morgens kommt die Post, und die bringt selten gute Nachrichten für mich. So selten, dass mein Blutdruck regelmäßig um 20 sinkt, wenn die nette Briefträgerin durch ist und nichts für mich dagelassen hat. Dann habe ich auch keine Mahnungen oder Schlimmeres bekommen, von Absagen auf meine Bewerbungen ganz …

Weiterlesen »

Apr 17

Donnerstag, 16. April: T -32 Tage (Wissensdurst)

Heute morgen hatte ich Stimmtraining. Es hat wie immer riesig Spaß gemacht, mit meiner Stimme zu experimentieren. Soll ich an soo ein Organ wirklich einen Chirurgen lassen, mit ungewissem Ausgang? Ich habe zunehmend die Hoffnung, dass meine Stimme, wenn ich sie ein wenig “anwärme”, ganz angenehm weiblich klingen wird. Dienstag ist Chorprobe, ich bin gespannt, …

Weiterlesen »

Apr 10

Donnerstag, 9. April: T -39 Tage

Auch mit einem Tag Abstand betrachtet ist dieser Donnerstag nur normaler Alltag. Grübeln, wie es nach der OP mit mir weitergehen soll, dominiert meinen Gründonnerstag. Wo bewerbe ich mich, und in welchem Beruf: soll ich wieder Brummi fahren? Zeitarbeit, vielleicht als Gebäudereinigerin oder in einem Callcenter? Ob ich noch auf Pflegehelferin lernen sollte? Warum sollte …

Weiterlesen »

Apr 09

Mittwoch, 8. April: T -40 Tage (Prekariat? Aber mit Niveau!)

Kaum hatte ich mich, wenn auch mit heftigen Wundschmerzen, nach dem gestrigen Kommentar des Göttinger Sozialwissenschaftlers Walther zur Prekariat-Studie damit abgefunden, Prekariat zu sein, schiebt der Spiegel eine balsamierende Antwort von Gabor Steingart nach. “POLITIK OHNE GEIST – Freispruch für das Prekariat!” – die Unterschicht wende sich von “denen da oben” mitnichten deshalb ab, weil …

Weiterlesen »

Apr 07

Montag, 6. April: T -42 Tage (Vorbeben)

In Italien verlieren vielleicht hunderte Menschen ihr Leben, und zehntausende Heim und Habe. Währenddessen denkt meine Mutter darüber nach, wie ich meinen Pony in den Griff bekomme. Von wegen “Schüttelfrisur”, wie meine Friseurmeisterin sie nannte, es ist gar nicht so einfach, als Frau gepflegt auszusehen. Überhaupt staune ich, wie wichtig mir mein Aussehen geworden ist. …

Weiterlesen »

Mrz 25

Dienstag, 24. März: T -55 Tage

Ich denk grad wieder an Steffie. Die hats endlich hinter sich, und dürfte grad mit dickem Kopf die Vorfreude auf den Blick in den Spiegel und den Griff ins Leere geniessen… Ich guck dagegen sehnsüchtig auf den Kalender, aber da hängt immer noch das Blatt vom März, und den April muß ich auch überstehen. Nicht …

Weiterlesen »

» Neuere Beiträge