«

»

Apr 09

08/15 in der Heimat

Download PDF

19 Tage, fast doppelt so lang wie nach der 1. OP war ich in der Münchener Klinik.
Dienstag Abend gab es dann endlich grünes Licht für die Entlassung am Mittwoch. Nur noch ein paar kleinere “teilnekrotisierte Stellen” fordern weiter Antibiotika und Sitzbäder, ich soll mir für die nach einer Unterleibsoperation dieser Größenordnung übliche Schonung gönnen. Alles Bestens also.
Die ganze letzte Woche hatte ich Heimweh, Sehnsucht nach meinem Verlobten, nach meiner Mutter, den Katzen und dem Frühling zu Hause. Aber als meine Taschen gepackt waren, konnte ich mich von dem sonnigen Balkon meines Krankenzimmers kaum losreißen. Anstatt erleichtert zu sein, dass es mir jetzt besser geht als je nach der ersten OP, hatte ich feuchte Augen, weil ich am Liebsten hier geblieben wäre.
Das Rundum-versorgt-sein war mir am Ende in seiner Routine zwar etwas langweilig geworden, aber die freundliche Atmosphäre und das sympathische Personal der Klinik waren soweit entrückt von dem grauen Alltag, der mich in der Heimat erwarten würde: unbezahlte Rechnungen, frustrierende Jobsuche, die Angst vor der Arge (irgendwas hat man ja immer ausgefressen) und Hoffnungslosigkeit…

Wenn ich in ein paar Wochen tatsächlich ganz gesund bin, hat mich das Leben wieder. Wirklich glücklich kann ich darüber – zumindest für den Moment – nicht sein.

4 Kommentare

Zum Kommentar-Formular springen

  1. shabu

    liebe valerie,

    ich weiß nicht wies dir geht – aber mir geht poster laurenz aka kardinalschnitte gründlich auf die nerven. und je mehr man sich genervt fühlt umso mehr freut es ihn wahrscheinlich. nicht umsonst heißt es “don´t feed the troll”
    nachdem der herr ja nichts zu tun hat als dich zu beleidigen und dein geschlecht nicht anzuerkennen – kann man ihn einfach nicht vom posten sperren? – ich würde ihn nicht vermissen.

    außderdem hab ich dir operationstechnisch die daumen gedrückt und freue mich dass es dir den umständen entsprechend gut geht.

    lieben gruß

    shabu

  2. Valerie

    Oh, Danke :)

    Der Troll darf sich sein Futter jetzt übrigens wirklich woanders suchen. Ich habe den Konfigurationsfehler im Spam-Filter gefunden.

    Wenn er wenigstens irgendwie witzig gewesen wäre…

  3. shabu

    ja wenn…. (aber lustig ist anders)

    ich dachte nur du hast schon genug um die ohren – da braucht man respektlose typen mit solchen meldungen wie pickel am kinn…

    ein hoch auf die spam filter!

  4. Valerie

    Liebes Kardiprotodings aka “Laurenz”: Wieso “Valérie” in Anführungszeichen? So heisse ich nun mal amtlich.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Security Code: