«

»

Jan 24

Lichtblicke (Nachtrag 20.1.2010)

Download PDF

Draussen bahnt sich Sonnenlicht immer mal wieder einen Weg durch die Wolken, wie ein vages Frühlingsversprechen. Dabei ist es nur ein kalter Januartag, und der Winter ist nicht mal einen Monat alt. Trotzdem tut mir das Licht gut. Nach den trüben letzten Wochen geht es endlich aufwärts. Die Blasenentzündung ist überstanden, und selbst das nervige Dauertröpfeln scheint nachzulassen. Sogar geschlafen hab ich heute Nacht. Nicht viel, schon gar nicht bei meinem derzeitigen Schlafdefizit, aber genug, um wieder meine Laune zu heben.
A. hat ihre OP gut überstanden. Ich denke daran, wie ich selbst vor acht Monaten im “blauen Zimmer” (das ist die Essner Überwachungsstation für die frisch Operierten) gelegen hab und freu mich für sie, dass sie es endlich geschafft hat. Willkomen im Club :)

3 Kommentare

  1. Luna

    Hallo,

    wurde denn jetzt ein Eingriff vorgenommen, oder hat es sich inzwischen “von allein” gebessert? Auf letzteres hoffe ich ja selber. Ich habe im Moment eine April-Blase. Mal ist es ein schöner Strahl, manchmal eher dürftig, auch wenn ich bisher noch nie deswegen endlose Sitzungen oder schlaflose Nächte hatte.

  2. Valerie

    Auf den Eingriff warte ich noch immer, und auf wenigstens ein bisschen Selbstheilung. Ich hab noch nicht mal einen definitiven OP-Termin, nur einen zur Voruntersuchung nächste Woche bei Dr. Liedl in München.
    Nicht, dass ich Dr. Rossi und seinem Essener Team misstraue: ich hab nur eine Bekannte, der in Bogenhausen überzeugend geholfen wurde. Keine Experimente mehr!
    Dauerhaft besser geworden ist es – von einzelnen weniger schlimmen Tagen mal abgesehen – jedenfalls nicht, und auch den Februar werde ich wohl noch mit dieser Matscherei überstehen müssen. Ich freu mich so auf den Kliniktermin: endlich wieder richtig durchschlafen…

  3. Valerie

    Ich hab gerade von einer Freundin gehört, dass sie in Essen den Harnröhrenausgang jetzt von Anfang an so solide bauen, wie ich mir das D. Liedl erhoffe.
    Die für mich eigentlich unfinanzierbare Extra-Tour nach München hätte ich mir womöglich sparen können, wenn ich bei der Essener Abulanz laut genug (aber nach den Erfahrungen der letzten Monate zu Recht) gejammert hätte. Leider hat Dr. Rossi bald Urlaub. Ich kann nicht mehr warten.
    Woher die 200€ für die Reise jetzt kommen müssen, weiß ich noch nicht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Security Code: