«

»

Jun 14

Sonntag, 14. Juni: Was wäre, wenn…

Download PDF

wenn ich die OP hätte verschieben (oder ganz aufgeben) müssen?
Eine liebe Freundin hat mich am frühen Morgen mit einer traurigen e-mail nachdenklich gemacht. Ich hatte mich schon so für sie gefreut, dass sie auch bald “dran” sein würde. Aber sie hatte es wohl schon länger geahnt, dass ihr die Gesundheit einen Strich durch die Rechnung machen könnte. Jetzt hat ihr ein Arzt geraten zu warten, bis ihre Hormonwerte in Ordnung sind. Dabei experimentiert sie schon seit Monaten daran herum, bisher ohne durchschlagenden Erfolg.
Sie hat ihre eigene, stoische Art, mit so etwas umzugehen. Selten lässt mir gegenüber ihren Frust raus, aber diesmal ist sie verzweifelt genug. Am Liebsten hätte ich sie sofort in den Arm genommen, ich weiß zu gut, wie schwer ich mit so einer Nachricht zurecht gekommen wäre. Jetzt muß sie abwarten und hoffen, dass die neue Therapie anschlägt.
Ob ich in dieser Situation die Nerven behalten hätte? Die oft für so stark gehaltene Valérie muß an dieser Stelle zugeben, dass sie auf ihrem Weg viel Glück gehabt hat. Richtig stark muß jetzt meine Freundin sein. So wie ich sie kenne, wird sie das schaffen.

Mein eigenes Wochenende war fast Alltag. Die Hygiene ist Routine, und wenn ich den Platzhalter zu Hause lasse, kann ich mich auch draussen wieder frei bewegen. Da es kaum noch schmerzt, konnte ich endlich ganz gelassen geniessen, wie es sich jetzt, also auch körperlich als Frau, durch die Stadt spaziert. Es geht zurück ins Leben, und ich bin gespannt auf das was erst kommt, wenn ich – in jeder Hinsicht – fit bin.

2 Kommentare

  1. DIVNA

    Hallo :),

    ich brauch dringend Hilfe ich fühle mich in meinem jetzigen Körper sehr gefangen und weiß nimma weiter!

    Würd gerne Hormone nehmen und weiß nicht wie ich die bekomme und wo ich die bekomme und zu welchen arzt ich muss und so weiter!

    Bin 21 jahre alt und habe sehr starkes bedürfniss nach einer richtig Frau zu werden!

    Bin derzeit TV (TRANSVESTIT)!

    Würde euch sehr gerne um große hilfe bitten!

    Danke!

    IN LOVE
    KISS DIVNA

  2. Wally

    Hallo, Divna!

    Hast Du schon versucht, den offiziellen Weg zu gehen? Ich weiß zwar nicht genau, wie das in Österreich läuft, aber mit dem richtigen Psychotherapeuten dauert es, wenn die psychischen Voraussetzungen stimmen, gar nicht so lang, bis man sein Rezept bekommt (bei mir waren es nur gut vier Monate: meine Bestellungen in Thailand waren kaum schneller).

    Auch wenn manche Aktivisten sich Hormone und OP lieber in Thailand organisieren, weil der Weg über Behörden und die Krankenkasse angeblich so schrecklich lang und diskriminierend wär (isser gar nicht, wenn man es richtig macht): man erspart sich eine Menge Ärger, Kosten und Gesundheitsrisiken.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Security Code: