«

»

Mai 31

Samstag, 30. Mai: Selbstzweifel im Blumenkübel

Download PDF

Die Rennerei geht weiter. Ich brauche Kaliumpermanganat für desinfizierende Bäder. Die Kaliumpermanganatlösung (6,98€) aus der Apotheke reicht gerade mal für 100l Badewasser. Damit komme ich nicht weit, wenn ich meine Genitalien zweimal am Tag in der Wanne baden soll. Es ist schlicht viel zu teuer.
Mittags habe ich immer noch keine Idee, wie ich zu meinen Desinfektionsbädern komme, denn auch ein befreundeter Apotheker kann mir nicht weiterhelfen. Als ich mit meiner vergeblichen Suche und den Feiertagseinkäufen fertig bin, falle ich völlig erledigt in den Sessel. Das war schon wieder zuviel für die Rekonvaleszentin.
Aber am Nachmittag hat meine Mutter im Baumarkt die rettende Idee: ein Blumenkübel mit den zufällig präzisen Ausmaßen meines Hinterns löst mein Problem. Da sitze ich nicht nur herrlich drin, ich brauch auch nur 4 Liter Badelösung. Perfekt!
Es hätte allerdings sehr merkwürdig ausgesehen, wenn ich selbst beim Einkauf dabei gewesen wäre und in der Gartenabteilung jeden Pflanzkübel auf Passform geprüft hätte ;)

Selbstverständliches in meinem Leben ist sehr umständlich geworden. Mein neues Genital schmerzt und braucht viel Pflege, jeder Gang zur Toilette ist weiterhin ein aufwändiger Akt. Am Abend zwickt es wieder besonders schlimm, und als dann auch noch die Blase drückt, kommen mir tatsächlich Zweifel an dem, was ich da hab mit mir machen lassen. War es richtig? War dieser Aufwand wirklich unvermeidbar? War es richtig, ein gesundes Genital durch die – ganz sicher gelungene – Arbeit des Dr. Rossi zu ersetzen? Wie wird das Leben dieser Frau?
Für einen Moment sehne ich mich nach dem alten Wolfgang zurück, der zwar traurig war und so oft verzweifelt wünschte die zu sein, die ich jetzt sein darf, aber der sich auch (den Gedanken schliesse ich morgen ab – ich bin jetzt zu müde…) in seiner Perspektivlosigkeit eingerichtet hatte. Jetzt hab ich alle Chancen, fühl mich eigentlich blendend, aber ich hab keine Ausrede mehr dafür mich nicht dem Leben zu stellen – und kann nicht mal mehr im Stehen pinkeln…
Schon seltsam, was einem durch den Kopf geht, wenn der Popo in einem Blumenkübel steckt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Security Code: