Kategorienarchiv: Valérie Vivienne – persönlich

Persönliches

Mrz 28

Es läuft :)

Der Verband ist runter, der Katheter raus. Es blutet noch ein wenig, etwas Wundsekret – nichts also, was für eine heilende Operationswunde ungewöhnlich wäre. Heftige, aber inzwischen ohne starke Medikamente erträgliche Schmerzen erinnern mich dran, dass alles noch frisch ist, und an das, was ich die letzten Monate ausgehalten habe. Die weite Reise (also jetzt …

Weiterlesen »

Mrz 20

Wetzt die Messer

… ich bin parat, und warte mal wieder in Thrombosestrümpfe und OP-Hemd auf den Chirurgen. In einer guten Stunde solls losgehen. Von Aufregung keine Spur, ich hab schon ‘ne Menge Routine. Der Ablauf ist ähnlich wie in Essen, aber die Chirurgische Klinik München ist gemütlicher. Mein Zimmer hat sogar ‘nen Balkon zum begrünten Innenhof. Ich …

Weiterlesen »

Mrz 14

Jenseits der Schmerzgrenze

Habe ich in diesen Tagen wirklich nichts zu berichten? Zumindest kommt es mir so vor, als würden all die Dinge, die ich so treibe, beiläufig passieren und ohne Bedeutung bleiben. Mein Bruder war aus München zu Besuch und ich hab mich sehr gefreut, ihn mal wieder zu sehen. Die Voruntersuchungen zur hoffentlich erlösenden OP am …

Weiterlesen »

Mrz 04

GA-OP, die Zwote ….

Der Nachtrag kommt spät, denn meine München-Tour liegt schon über zwei Wochen zurück. Aber die buchstäblich schlaflosen letzten Monate fordern zunehmend Tribut. Ich kann mich kaum noch auf meinen Rechner konzentrieren, das Denken fällt schwer. Dabei hat sich die anstrengende Autofahrt in den Schneewinter 2010 gelohnt. Mit dem Arztbesuch, einem Treffen mit einer alten Freundin …

Weiterlesen »

Mrz 03

Hurrah, jetzt ist es offiziell!

Seit letzten Samstag sind Uli und ich richtig verlobt. Die Sache an sich ist keine große Neuigkeit, aber wenn andere so eine gute Nachricht per Anzeige und mit einer Riesenparty öffentlich machen, tu ich das wenigstens hier in meinem Blog. Alles Andere wär schliesslich “spätrömisch-dekadent” – zumindest, wenn man nicht zu dem gehört, was Guido …

Weiterlesen »

Feb 26

Kreuzundquer

Diesen Link musste ich einfach in meine Liste aufnehmen. Herrlich pointierte Spitzen auf die Westerwelles Dekadenzen

Feb 12

Ein halber Tag Freiheit

Ich sitz tatsächlich in einem Café in Poing (Oberbayern), nur wenige Meter von meiner alten Studentenbude entfernt, und warte auf meinen Termin bei Dr. Liedl an der Klinik Bogenhausen. Ich war ewig nicht mehr hier, ein wenig überwältigen mich Heimatgefühle, und das Gefühl, endlich mal aus meinem in jeder Hinsicht so eingeschränkten Hartz-IV-Trott rauszukommen. Ich …

Weiterlesen »

Jan 30

Die Würde des Menschen

ist unantastbar. Es sei denn, dieser Mensch bezieht Hartz-IV… Heute habe ich auf Bundestag.tv die erste Lesung eines Antrags auf Änderung des Artikels 3 GG Absatz 3 verfolgt. Auch das Verbot der Diskrimierung auf Grund der sexuellen Orientierung soll dort aufgenommen werden. Zu Recht, wie ich finde, denn auch ich habe während des Verfahrens im …

Weiterlesen »

Jan 24

Lichtblicke (Nachtrag 20.1.2010)

Draussen bahnt sich Sonnenlicht immer mal wieder einen Weg durch die Wolken, wie ein vages Frühlingsversprechen. Dabei ist es nur ein kalter Januartag, und der Winter ist nicht mal einen Monat alt. Trotzdem tut mir das Licht gut. Nach den trüben letzten Wochen geht es endlich aufwärts. Die Blasenentzündung ist überstanden, und selbst das nervige …

Weiterlesen »

Jan 24

No sports!

Schlaf… Am Liebsten würde ich mich mit Schlaftabletten abschießen, bis mir meine Blase egal ist und einen ganzen Tag durchschlafen. Ich bin immer noch hundemüde. Fast hab ich den Eindruck, ich gewöhne mich nach Monaten ohne durchgehende Nachtruhe daran. Irgendwie schaffe ich es tatsächlich durch den Tag, obwohl ich immer wieder für Sekunden wegnicke und …

Weiterlesen »

Ältere Beiträge «

» Neuere Beiträge