Kategorienarchiv: Mein Weg zur Frau

Jun 15

Montag, 15. Juni: Aufwärts

Auch heute geht es mit mir aufwärts: abends ein kurzer Besuch bei meiner Feuerwehr, Einkaufen, ein Spaziergang in die Innenstadt, alles völlig ohne Schmerzen. Am Liebsten wäre ich mit den KameradInnen nach Bornheim gefahren, neues Schneidgerät ausprobieren und Autos zerlegen. Noch trau ich mich nicht… Die Schwellungen gehen sichtbar zurück. Gegen das Druckgefühl im Schritt …

Weiterlesen »

Jun 14

Sonntag, 14. Juni: Was wäre, wenn…

wenn ich die OP hätte verschieben (oder ganz aufgeben) müssen? Eine liebe Freundin hat mich am frühen Morgen mit einer traurigen e-mail nachdenklich gemacht. Ich hatte mich schon so für sie gefreut, dass sie auch bald “dran” sein würde. Aber sie hatte es wohl schon länger geahnt, dass ihr die Gesundheit einen Strich durch die …

Weiterlesen »

Jun 12

Freitag, 12. Juni: Rote Tage

Nein, rot sind meine Tage nicht. Aber heute habe ich über den freundlichen Kommentar einer Leserin deren Blog zur Menstruation entdeckt. Abgesehen davon, dass ich jedesmal beigeistert bin, wenn ich über ein originelles Blog zu einem unerwarteten Thema stolpere, war das ein passender Zufall. Der Gedanke, dass ich mit meinem immer noch nur mühsam verheilenden …

Weiterlesen »

Jun 11

Donnerstag, 11. Juni(Fronleichnam): Träume

Mit der Patientin geht es langsam aufwärts. Aber sie bleibt brav, schont sich und geniesst die immer längeren Phasen ohne Darmkoliken und Schmerzen in der Wunde. Die sieht am Abend bereits gut genug aus, um endlich Lust auf den ersten Test des Dilatators zu machen. Habe ich das Schlimmste überstanden? Damit steigt auch meine Laune. …

Weiterlesen »

Jun 10

Mittwoch, 10. Juni: Das kann ja Eiter werden…

Gestern war ich zum ersten Mal bei “meiner” Frauenärztin. Der Besuch stand mit unverändert heftigen Darmkräpfen und einer stark vereiterten OP-Wunde unter keinem guten Vorzeichen. Aber auch sie konnte mich beruhigen: häßlich, aber nach einer gründlichen Reinigung halb so wild und mit guten Heilungsaussichten. “Sowas dauert eben ein paar Wochen” Mir als medizinischer Laiin fiel …

Weiterlesen »

Jun 07

Sonntag, 7. Juni: Der schlimmste Tag

seit zwei Wochen. Mein Darm rumort schmerzhaft weiter, die Wunde sieht noch aufgerissener aus als gestern, und der Platzhalter rutscht immer wieder heraus. Besserung ist nicht spürbar und ich fühle mich verunsichert, schwach, scheue aus Angst vor weiteren unangenehmen Entdeckungen jede Berührung mit meinen wunden Genitalien. Wann geht es endlich aufwärts?

Jun 06

Samstag, 6. Juni: Holladiarrhoe

Was für’n Sch…tag. Meine Verdauung schleudert, ich habe schlimme Schmerzen in der Puperze und ich fühl mich krank. Ich pendle zwischen Bad, Toilette und Couch – und hasse es. Eine Sinnkrise wird trotzdem nicht draus, obwohl mir der Pflegeaufwand heute richtig lästig ist. Vor drei Wochen war mein Leben weniger umständlich. Besuch von N., einer …

Weiterlesen »

Jun 05

Freitag, 5. Juni: Schreck laß nach!

Schon wieder ein Schreck: die Naht, die mir gestern morgen solche Sorgen machte, ist noch mehr aufgegangen. Gleichzeitig gehen die Schwellungen weiter zurück. Gut zwei Wochen nach der OP brauche ich starke Nerven, wenn ich meine Wunde versorge. Ich kann ja nicht beurteilen, ob das noch “normal” ist… Heute war ich brav und hab fast …

Weiterlesen »

Jun 04

Donnerstag, 4. Juni: Doch nicht geplatzt.

Es sah schlimmer aus als es ist. Was jetzt nicht schön verheilt, wird bei der zweiten OP korrigiert. Ansonsten sei alles in bester Ordnung, Dr. Rossi schickt mich nach der Untersuchung – sehr beruhigt – wieder nach Hause. Das Fädenziehen war dagegen zum Jaulen, besonders an der “lustigsten” Stelle. Die Autofahrt nach Essen hat mich …

Weiterlesen »

Jun 04

Donnerstag, 4. Juni: Geplatzt…

Der Donnerstagmorgen beginnt mit einer unangenehmen Überraschung. Eine weitere Naht scheint aufgegangen zu sein, zumindest oberflächlich. In der Urologie Essen warte ich nun schon über eine Stunde. Viel Betrieb hier, es gibt offenbar einige Notfälle. Die Euphorie über die gelungene Operation weicht der Ernüchterung über die schlechte Wundheilung. Ich versuche trotzdem, mir keine größeren Sorgen …

Weiterlesen »

Ältere Beiträge «

» Neuere Beiträge